Die Trainer

Mestre Requeijão

Requeijão wurde im Juni 1989 in der Akademie Berimbau de Ouro in Montes Claros (Minas Gerais, Brasilien) von Mestre Marreta zum Professor ernannt. Nachdem er seinen gesamten Besitz verkauft hatte, zog er noch im September des selben Jahres in die Niederlande. Das Schicksal führte ihn nach Deutschland, wo er die Kunst der Capoeira durch Shows und Unterricht ausübte. 1996 wurde er zum Contra-Mestre ernannt und trainierte Gruppen in mehreren Städten Deutschlands (Bochum und Münster).
1998 ging er nach Israel und baute die Gruppe in Jerusalem und Tel-Aviv aus. In Tel-Aviv arbeitete er hauptsächlich mit Straßenkindern und Kindern in schwierigen Verhältnissen. Im Jahr 2000 kehrte Requeijão nach Deutschland zurück und erweiterte die Gruppe um die Städte Düsseldorf, Krefeld und Wuppertal. 2001 gründete er zusammen mit Contra-Mestre Jorge die Gruppe Biriba Brasil.

Seit 2006 lebt er in Paris und gibt dort Training für Kinder und Erwachsene. Im Jahre 2008 ist er gemeinsam mit Jorge zum Mestre graduiert worden.

Mestre Jorge

Mestre Jorge entdeckte Capoeira recht spät im Alter von 17 Jahren. Zu dieser Zeit war er seit fünf Jahren als Bäcker in Sete Lagoas (Minas Gerais, Brasilien) tätig. 1988 begann er, Capoeira zu unterrichten. Mestre Jorge wurde von Mestre Marreta in der Gruppe Berimbau de Ouro ausgebildet. Nach mehreren Reisen nach Frankreich entschied er sich, dorthin zu ziehen.

2002 gründete er mit seinem langjährigen Freund Mestre Requeijão und dessen Brüdern die Gruppe Biriba Brasil, um seine Werte weiterzugeben. Seine Lehre ist stark von Menschlichkeit und Bodenständigkeit geprägt: laut ihm ist Capoeira vor allem ein persönliches Gefühl und Selbstentfaltung. Sein Grundprinzip ist, dass sich Schüler in ihrem eigenen Rhythmus entwickeln.

Seit 16 Jahren gibt Mestre Jorge sein Wissen und seine Werte mit voller Leidenschaft in der Normandie (Nordwest-Frankreich) und der Pariser Region weiter. Er unterrichtet Capoeira in verschiedenen Einrichtungen für Kinder und Erwachsene, an Schulen, Universitäten und Jugendkulturzentren. 2015 ging er zurück nach Brasilien und unterrichtet nun dort. Seine Schüler, mittlerweile selbst Professores und Instrutores, führen seine Arbeit in Frankreich fort.

Mestre Pé de Vento

Pé de Vento lernte Capoeira zunächst von seinen älteren Brüdern und trainierte ab 1986 in der Akademie Berimbau de Ouro in Montes Claros (Minas Gerais, Brasilien) unter Professor Celso. 1998 kam er nach Europa, wo er für Auftritte und brasilianische Shows unter Vertrag genommen wurde. Im selben Jahr fing er an, Capoeira zu unterrichten und wurde 1999 zum Professor und 2007 zum Contra-Mestre ernannt.

Er übernahm die Leitung der Gruppe in Deutschland und gibt vor allem in den Städten Bochum, Dortmund, Düsseldorf und Münster Training für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.
Im Oktober 2016 feierte er mit seiner Gruppe und zahlreichen Gästen bei der 15. Batizado seine Formatura zum Mestre.